Die Gründung

Das Karate-Centrum Baden Baden beherbergt die folgenden Vereine:

- I. Badener Karate Dojo e.V.

- Kinder-Karate-Schule TOKON

Das I. Badener Karate Dojo e.V. ist aus einer Abteilung der Turnergesellschaft 1904 Weststadt entstanden welche im Januar 1969 gegründet wurde und bis 1973 bestand. Am 17.10.1973 machte sich diese Abteilung selbständig und wurde zum eingetragenen Verein, welche in dieser Form bis heute existiert.

Die Kinder-Karate-Schule TOKON wurde 1994 als Kurssystem des I. Badener Karate Dojo e.V. für Kinder bis 8 Jahre gegründet. Erst mit 8 Jahren werden die Kinder dann offizielles Mitglied im I. Badener Karate Dojo e.V. Die Kinder-Karate-Schule TOKON war zum Gründungszeitpunkt eines der ersten Deutschen Institutionen, welche Karate für Kinder unter 8 Jahren angeboten haben.

Im Jahr 2009 wurde das Trainingsprogramm der Kinder-Karate-Schule TOKON um die Betreuung von Kindern von 2-4 Jahre (Karate-Bärchen) erweitert. Hier war die Kinder-Karate-Schule TOKON in ganz Deutschland die erste Karate-Schule mit einem solchen Angebot.

 

Die Mitgliederanzahl

Das Karate-Centrum Baden-Baden besteht aus der Kinder-Karate-Schule TOKON, dem Kurssystem des I. Badener Karate Dojo e.V. für die Kinder bis 8 Jahre und dem I. Badener Karate Dojo e.V. selbst.

In der Kinder-Karate-Schule TOKON trainieren ca. 50 Kinder.
Im I. Badener Karate Dojo e.V. trainieren ca. 100 Vereinsmitglieder

Die Zweigstellen

Zur Zeit hat das I. Badener Karate Dojo e.V. die folgenden Zweigstellen:

- Zweigstelle Oos

Frühere, heute nicht mehr bestehende Zweigstelle

Die folgenden Zweigstellen wurden vom I. Badener Karate Dojo e.V. betrieben:

- Tai Chi Chuan Gruppe, 1995 - 1998

- Zweigstelle Stadtmitte, 2007 - 2009

- Zweigstelle Sinzheim, 2007 - 2009

Überregional herausragende SportlerInnen

Die folgenden Sportler des Karate-Centrum Baden-Baden erzielten nationale und internationale Erfolge:

- Elke Streich

- Meike Streich

- Kristian Streich

- Ulrich Streich

- Maximilian Fröhlich

- Ivone Heinle

- Petra Bergler

- Angelina Mast

Details findet man unter: Unsere Erfolge

Anmerkungen

Zweck des Dojos ist es, Karate als Körper- und Geisteskultur zu pflegen und zu fördern. Karate ist eine aus China stammende Kampfkunst, bei der die Gliedmaßen des Körpers in Abwehr und Angriff eingesetzt werden. Das Dojo soll alle Belange des Karate in organisatorischer Hinsicht wahren und in der Öffentlichkeit vertreten. Es lehrt das Shotokan-System der "Japanischen Karate Association". Der Verein ist gemeinnützig.

Im Jahr 2007 wurde in Eigenarbeit der Mitglieder eine Lagerhalle im Stolzenberg-Gelände in Oos zu einer Trainingsstätte für Karate umgebaut. Die Räumlichkeiten bestehen jetzt aus einer Trainingshalle und getrennten Umkleideräumen für Frauen und Männer einschließlich der entsprechend Sanitäten Einrichtungen. Finanziell wurde der Verein hierbei von der Stadt Baden-Baden und dem Badischen Sportbund Freiburg unterstützt. Vom 17.10.1973 bis 31.12.2007 trainierte das I. BKD e.V. in städtischen Turnhallen.